Seiteninterne Navigation

Navigation

 

Aktuelles

21.10.2012

Grundsatzprogramm verabschiedet am 20.10.2012 durch die Bundesmitglieder- versammlung in Wolfsburg

ab sofort ist das am 20.10.2012 von der Bundesmitglieder- versammlung verabschiedete Grundsatzprogramm auf der Seite der Bundesvereinigung unter Grundlagen und Downloads veröffentlicht.

Seiteninhalt

Grundwerte

 

  1. Bürgerrechte: Die Freien Wähler stellen Bürgerrechte und Gemeinwohl über Partei- und Machtinteressen.

  2. Sachorientierung: Sachkenntnis und Sachorientierung sind die Entscheidungsgrundlagen der Freien Wähler, nicht etwa persönliche oder parteipolitische Motive.

  3. Meinungsfreiheit: Ich bin nicht Ihrer Meinung, aber ich werde stets dafür eintreten, dass Sie Ihre Meinung vertreten können. Die Freien Wähler handeln nach diesem Grundsatz. Unsere Mandatsträger entscheiden unabhängig von inneren oder äußeren Einflüssen. Sie sind verpflichtet, ihre Meinung schon im Vorfeld von Entscheidungen offen zu vertreten.

  4. Transparenz und Toleranz: Wir wollen mit Transparenz, nachvollziehbarem Handeln und Toleranz das Vertrauen der Bürger gewinnen. Wir begegnen Andersdenkenden mit Respekt und Argumenten – nicht mit Spott und Häme.

  5. Diskussionsdisziplin: Interne Meinungsverschiedenheiten tragen wir sachlich aus. Wir lehnen öffentliche Schaukämpfe ab. Die Freien Wähler wollen durch vorbildliches Verhalten die Bürger gewinnen.

  6. Gegen Interessenverflechtung: Die Freien Wähler sind gegen die Verflechtung von privaten und wirtschaftlichen Interessen mit der Politik.

  7. Bürgerbeteiligung: Die Freien Wähler wollen bei allen Entscheidungen die Bürger besser einbeziehen.

  8. Verantwortung für die Zukunft: Die Freien Wähler übernehmen Verantwortung für kommende Generationen und treffen alle Entscheidungen im Interesse eines langfristigen Nutzens für unser Gemeinwesen.